Kompaktseminar
Qualifizierung zum "General Safety Manager"

Seminar-Nr.: 1000
Bausteine: Das Seminar besteht aus den folgenden Einzelbausteinen:
Seminar-Nr.: 1100 & 380 & 360 & 510 & 1350
Zielgruppe: Meister, Techniker oder Ingenieure
Vorrausetzung: Ausbildung als Meister, Techniker oder Ingenieur
Seminarziel: Der Teilnehmer erwirbt die Qualifikation als "General Safety Manager".
Damit erwirbt der Absolvent alle notwendigen Qualifikationen, um in den Bereichen Arbeitsschutz, Brandschutz, Sicherheits-Koordination und Management tätig zu werden. Diese Allroundausbildung wird in dieser Form nur von uns und unseren Partnern angeboten.
Abschluss: Teilnahmezertifikat "General Safety Manager (GSM)"
sowie Qualifikationsnachweise:
Dauer: 22 Wochen (880 Seminarstunden)
Termine: 2014
keine Termine in diesem Jahr wg. Neuordnung der Ausbildung
Teilnehmerzahl: Min. 7 und max. 20 Teilnehmer je Seminar
Teilnahmegebühr: Kompaktbuchung: 10.500,- EUR zzgl. MwSt.
Einzelbuchung: 12.325,- EUR zzgl. MwSt.
Förderung: Arbeitsagentur mit Bildungsgutschein als Seminar-Nr. 1005
Referenten: Fachdozenten der HIRAcon Gruppe
Zusatzinfo: Mehr zum "General Safety Manager" erfahren Sie hier: General Safety Manager (GSM)

Inhalt:

  • Fachkraft für Arbeitssicherheit: Hier erwerben Sie Grund- und Handlungswissen für die vielfältigen Aufgabenfelder der Fachkraft für Arbeitssicherheit im Sinne eines allgemeinen "Handwerkzeugs". Später wenden Sie das erworbene Wissen auf komplexe Anwendungsfelder an. Sie vertiefen Ihre Rolle und Aufgaben bei der Durch- und Umsetzung von Maßnahmen, bei planerischen und konzeptionellen Vorhaben bzw. im betrieblichen Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement.
    Abschließend erweitern und vertiefen Sie Ihr Grund- und Handlungswissen entsprechend den wirtschafts- bzw. branchenbezogenen Erfordernissen. Sie vertiefen Lösungsstrategien anhand konkreter wirtschafts- bzw. branchenbezogener Fallbeispiele.
  • Fachkraft für Sicherheits-Koordination: Sie erhalten die grundlegenden baufachlichen Kenntnisse, welche für eine erfolgreiche Koordination auf der Baustelle unverzichtbar sind. So wird z. B. über Planungsschritte und -inhalte gesprochen, über Bauverfahren und Baugeräte, Baustelleneinrichtung, Baustellenorganisation und vieles mehr. Im Rahmen der speziellen Koordinatoren-Kenntnisse wird über die Stellung des Koordinators gesprochen. Dazu gehört auch das Haftungsrisiko sowie die Instrumente der Koordinierung. Des weiteren werden spezielle Gefährdungssituationen auf Baustellen angesprochen sowie das Erstellen von SiGe-Plänen und der Unterlage praktisch geübt.
  • Fachkraft für Brandschutz: Sie erhalten die notwendigen Kenntnisse, um den Unternehmer in den Bereichen organisatorischer, baulicher und anlagentechnischer Brandschutz zu beraten. Zudem gehören sowohl die Organisation des betrieblichen Brandschutzes zum Aufgabenbereich als auch die Schulung und Einsatzplanung der mit Brandschutzaufgaben betrauten Personen.
  • EHS-Manager: Zu den wesentlichen Aufgaben des Manager für Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit (Environment, Health and Safety - EHS) gehört die Integration des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in ein betriebliches Managementsystem. Daher sollte der EHS-Manager über ausreichende Kenntnisse verfügen, um Managementsysteme einführen und bewerten zu können und im Idealfall auch zu einem integrierten System zusammen zu führen. Mit erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung erhält der Teilnehmer auch den Nachweis "DGQ-Qualitäts- und OHS-Beauftragter".